Pilze Header 02

Aktuelle Umbaumaßnahmen

Grundsanierung der Schulgeschichte, Bau eines "Natureums" 

Zur Zeit werden im Kulturhistorischen Museum und im Museum für Naturkunde umfangreiche Baumaßnahmen durchgeführt, um die Besuchsfläche zu vergrößern. Das Projekt, welches durch Fördermittel aus dem EFRE-Kulturerbeprogramm der Europäischen Union in Höhe von über einer Million Euro unterstützt wird, umfasst: Die Sanierung zweier Innenhöfe, unterschiedliche Dachflächen und die Grundsanierung der schulgeschichtlichen Räume. 

Durch den Aus- und Umbau kann vor allem die pädagogische Vermittlungsarbeit erweitert werden. Nicht nur Kindern und Jugendlichen, auch Senioren und Anderen sollen somit Aspekte der Ausstellungen, insbesondere der Schulgeschichte, näher gebracht werden. 

Zusätzlich erhält das Museum für Naturkunde ein "Natureum" - in einem der Innenhöfe entsteht ein spezieller Lernort mit Wissenslabor. Besonders zu den Fächern Biologie, Geologie und Naturgeschichte werden hier Anknüpfungspunkte geschaffen, womit die Zusammenarbeit von Schule und Museum als Lernort intensiviert wird.

Rainer Robra und Prof. Dr. Matthias Puhle überreichen Frau Dr. Gabriele Köster den Fördermittelbescheid

/// Rainer Robra und Prof. Dr. Matthias Puhle überreichen Frau Dr. Gabriele Köster den Fördermittelbescheid

Rainer Robra und Prof. Dr. Matthias Puhle überreichen Frau Dr. Gabriele Köster den Fördermittelbescheid

Hier investiert Europa

Signet EFRE