Gebäude Außenansicht Detail West_4393

Das Museum

Das Museum für Naturkunde bildet zusammen mit dem Kulturhistorischen Museum ein Zweispartenhaus an der Otto-von-Guericke-Straße in Magdeburg. Mit einer Sammlung von über 380.000 Objekten gehört es zu den größten naturkundlichen Museen in Sachsen-Anhalt.

Die Dauerausstellung wurde in den letzten Jahren komplett erneuert und bietet neben Präparaten, viele gestaltete und modellierte Lebensräume, die zur Entdeckungstour einladen. Den Besucher erwartet ein Fossiliensaal mit einem 6 Meter langen Saurier, ein Zug der Tiere mit Großpräparaten von Giraffe, Afrikanischem Elefant und Bison. Kleine und große Besucher staunen besonders über den riesigen Buckelwal an der Wand, der in Originalgröße modelliert wurde.

Im Ausstellungsabschnitt über die Lebensräume Sachsen-Anhalts wird über ökologisch wertvolle und artenreiche Landschaften der Region informiert. Die Reise geht von der Magdeburger Börde, den Harz bis in die Stromlandschaft Elbe.

An Aktionstage, wie Internationaler Museumstag, Nacht der Wissenschaften und Magdeburger Kulturnacht können die Besucher in die Präparationswerkstätten und Sammlungen schauen oder Musik, Tanz und Theater in der Ausstellung erleben. Zum Veranstaltungsprogramm gehört die Naturwissenschaftliche Vortragsreihe, organisiert vom Naturwissenschaftlichen Verein und weiteren Partnern.

Weitere Information finden Sie unter den einzelnen Menüpunkten auf der linken Seite.